reparieren ist klimaschutz ohne verzicht

nachhaltig und fair produzierte kleidung zu kaufen ist eine seite der medaille, pflege und reparatur die andere. beide aspekte gehören zusammen. deshalb empfehlen wir, den nachhaltigkeitsgedanken auch beim waschen und trocknen einfließen zu lassen: austrag von mikroplastik vermeiden, waschmittel nicht überdosieren, lufttrocknen ohne hilfsenergie, imprägnierung nur ökologisch. beschädigungen solange wie möglich reparieren und zu klein gewordene kleidungsstücke weitergeben.

was nicht mehr repariert werden kann, wandert bei uns noch lange nicht in den schredder. in allen läden sammeln wir ausgemusterte und defekte kleidungsstücke. mit dem LANGBRETT klub machen wir aus den alten jacken kinderschlafsäcke, die nicht mehr zu rettende lieblingshose ist ausgangsmaterial für eine sporttasche. so entstehen ‚neue‘ produkte ohne wasserverbrauch und treibhausgase.